Herzlich Willkommen zur diesjährigen

Hospiz - und Palliativwoche 2020

Seien Sie gegrüßt!

Liebe Leser /-innen,

liebe Patienten und Familienangehörige,

liebe Hospiz- und Palliativhelfer / -innen,

 

Nach der Absage der Veranstaltung im April unter dem Eindruck der Corona-Pandemie freuen wir uns umso mehr, nun doch ein Programm für die 7. Hospiz- und Palliativwoche in Lübeck und Umgebung zu präsentieren.

Wir bedanken uns bei Frau Claudia Leicht, die uns als Botschafterin der Hospiz- und Palliativarbeit in Schleswig-Holstein, ein sehr persönliches Grußwort geschrieben hat.

 

Wir freuen uns auf eine schöne Veranstaltungsreihe mit vielen interessanten und informativen Themen.

 

Herzlichst,

 

Thomas Schell , Geschäftsführung Palliativnetz Travebogen gGmbH

Herzlich Willkommen zur

Hospiz- und Palliativwoche 2020

Liebe Leser /-innen,

liebe Patienten und Familienangehörige,

liebe Hospiz- und Palliativhelfer / -innen,

 

während ich dieses Grußwort schreibe, liegt meine Mutter im Sterben. Sie steht an der Schwelle zur Ewigkeit und Gott schenkt ihr gnädigerweise das Privileg zu Hause einschlafen zu dürfen - so wie sie es sich gewünscht hat. Der Sterbeprozess hat schon vor Wochen begonnen und es konnte alles gut vorbereitet werden. Dem Entschluss, zu Hause sterben zu wollen, lag eine Auswahl mehrerer Möglichkeiten zugrunde: Palliativstation, Hospiz oder daheim mit der Unterstützung eines SAPV-Teams.  Sie konnte wählen, ob die Familie ein Teil davon sein soll oder nicht.

Meine Mutter ist innerhalb der letzten neun Monate der dritte Sterbefall  in meiner Familie. Das ist in so kurzer Zeit eine recht schwere Last, die ich als überzeugte Christin nur mit der Hilfe Gottes zu tragen vermag. Jesus Christus ist mein Trauerbegleiter und wenn ich wollte, dann könnte ich zusätzlich eines der vielen Trauercafés besuchen oder mich einer Trauergruppe anschließen. Auch ich habe die Wahl.

.. und so empfinde ich trotz all dem Abschiednehmen und Loslassen eine tiefe Dankbarkeit dafür, dass es diese verschiedenen Hilfsangebote gibt, die diejenigen bereithalten, welche sich in der Hospiz- und Palliativarbeit engagieren, sie es hauptberuflich oder ehrenamtlich.

Ich kann nicht aufhören zu betonen, wie wichtig und wertvoll diese Arbeit ist. Deshalb ist es gut, dass die Hospiz- und Palliativwoche 2020 auch in diesem Jahr trotz Corona stattfinden wird. Allerdings: Sie findet anders als geplant statt. Denn: Corona bewirkt disruptives Denken in allen Bereichen des Lebens. Auch für die letzte Phase.  So wurde beispielsweise ein neues Format der Sterbebegleitung gefunden. Und zwar digital mittels Tablets, die intuitiv bedient werden können und es ermöglichen, dass Sterbende trotz Kontaktbeschränkungen mit ihren Lieben und auch mit ihrer Sterbebegleitung in Verbindung bleiben können. Ein Tablet ersetzt zwar nicht das persönliche Beisammensein, in Zeiten von Corona aber ist es dennoch ein wichtiger Kontakt.

Die Hospiz- und Palliativwoche wird mit diesem Jahr ebenfalls digitaler werden. Neue Formate auch hier. Neben Neuem aber ebenso Analoges: eine hospizliche Stadtführung zum Beispiel.

 

Für alle geplanten Veranstaltungen wünsche ich den Teilnehmenden einen kostbaren Mehrwert, den Sie mit nach Hause nehmen können, und den Organisatoren wünsche ich gutes Gelingen für diesen wertvollen Beitrag zur Hospiz- und Palliativarbeit und auch allen Helfern und Helferinnen von Herzen lieben Dank für ihre unschätzbare Arbeit und den großartigen Dienst, den sie uns allen zuteilwerden lassen. 

 

Herzlichst,

 

Claudia Leicht

Veranstalter sind: